FRAUEN UNTERWEGS

Brasilien als allein reisende Frau? Ja, das geht, sagt die bekannte Autorin Christine Wollowski © Brasilien Insider

Vielleicht am wichtigsten ist es für allein reisende Frauen in Brasilien, sich eine witzige Antwort auf die ewige Frage nach dem Verbleib des marido zu überlegen: Besonders die Landbevölkerung kann sich einfach nicht vorstellen, dass ein Ehemann seiner Frau erlaubt, ohne ihn zu verreisen. Infolgedessen werden allein reisende Travellerinnen als hilfebedürftig erlebt – und besonders gerne eingeladen. So bekommen sie oft Einblicke ins brasilianische Familienleben, die Gruppen oder Paaren verborgen bleiben. Da Englischkenntnisse außerhalb der Metropolen kaum vorhanden sind, ist ein Sprachführer oder noch besser ein kurzer Sprachkurs vor der Reise sehr hilfreich.

Es hat sich allmählich herumgesprochen, dass ein lässig hinterhergerufenes gostosa als Kompliment und nicht als Anmache gemeint ist. Allzu offenherzig darauf reagieren sollte frau trotzdem nicht: Leider ist in manchen Köpfen bereits das Klischee der leicht zu erobernden Gringa entfacht, sodass Fremde sich am besten generell zurückhaltender bewegen als die einheimischen Frauen. Das gilt besonders für die Kleidung. Setzen die Brasilianerinnen auch hemmungslos ihre Rundungen mit gewagtesten Miniröcken und tiefsten Dekolletés in Szene – die Reisende würde in ähnlicher Aufmachung als halbseiden angesehen. Auffallen wird sie ohnehin, besonders wenn sie blond und blauäugig das brasilianische Schönheitsideal verkörpert. Gelegentlich spontan ausgesprochene Heiratsanträge von Wildfremden meinen allerdings oft eher den vermeintlich prall gefüllten Geldbeutel der schönen Fremden.

Grundsätzlich gelten beim Alleinreisen für Frau und Mann die üblichen Sicherheitsregeln. Wie in anderen Regionen der Erde sind manche unbekannten und fast alle einsamen Orte tabu. Und das Nachtleben ist ohnehin netter mit ein paar Mitreisenden aus dem Hostel oder einheimischen Bekannten, die sich schon tagsüber als vertrauenswürdig erwiesen haben.

Fazit: Brasilien ist für allein reisende Frauen prinzipiell nicht gefährlicher als für Männer oder Paare. Hilfreich ist es, auf die eigenen Gefühle für kippende Situationen zu achten und sich im Zweifelsfall schnell zurückzuziehen. Andererseits nicht vergessen: Brasilianer lieben keine direkten Konflikte – also auch Absagen nie brutal sondern immer humorvoll halten. Einfach ein, zwei entsprechende Standardsätze auswendig lernen!

* Von Christine Wollowski – Die Autorin lebt seit 19 Jahren in Brasilien und schreibt für diverse deutsche Medien von FAS bis Vogue.