NAHVERKEHR

Alles über Taxi und Uber, Fähren, Metro, Straßenbahn, Radfahren und das Bussystem von Rio

Taxi und Fahrdienste

Eine Besonderheit von Rio sind die vielen Taxis, offiziell gibt es etwa 33.000. Man findet sie rund um die Uhr und kann einfach ein fahrendes Taxi anhalten oder es über eine der verbreiteten Apps bestellen. Grundsätzlich reichen die normalen Taxis (Táxi convencional), zu erkennen an der gelben Farbe und den blauen Seitenstreifen. Leider kommt es vor, dass einige Fahrer Umwege fahren. Auf jeden Fall sollte man darauf achten, dass das Taxameter (“Taxímetro”) eingeschaltet und der richtige Tarif gewählt ist. Manchmal wird in dunklen Tunneln, oder wenn der Fahrer zu viel redet, die Uhr hochgedreht. Ein Problem sind auch die fehlenden Fremdsprachenkenntnisse. Insgesamt ist die Qualität des Services in Rio leider nicht sehr hoch. Allerdings bieten Taxis vor allem nachts mehr Sicherheit als Busse.

Als günstige und servicefreundliche Alternative steht in Rio der Fahrdienst Uber zur Verfügung. Nach Download der App und Registrierung zahlt man etwa halb so viel wie für ein Taxi (gezahlt wird wahlweise mit Bargeld oder per Abbuchung über die Kreditkarte). Bereits vor Fahrtantritt wird der exakte Preis angegeben, böse Überraschungen, wie sie leider immer wieder bei Taxifahrten vorkommen, entfallen.

Tarife (Táxi convencional): Montag bis Samstag von 6 bis 21 Uhr gilt der Grundtarif Bandeira 1, zu allen anderen Tageszeiten sowie an Feiertagen, im Dezember und während des Karnevals wird die 20 Prozent teurere Bandeira 2 berechnet (selber Grundpreis, jedoch höherer Kilometertarif). Zusätzlich darf pro Gepäckstück, wenn es größer als 60 x 30 cm ist, ein Aufschlag berechnet werden und bei steilen Strecken kann der Fahrer ebenfalls die Bandeira 2 einstellen. Außerdem gelten bei Fahrten zu den beiden Flughäfen, zum Busbahnhof und zum Pier Mauá Sondertarife, die in einer Tabelle festgelegt sind.

Preisbeispiele ab Copacabana

Tagsüber (Bandeira 1) könnt Ihr bei Fahrten ohne Staus ab Copacabana in etwa mit folgenden Preisen rechnen:

  • Flughafen Santos Dumont R$38
  • Flughafen Galeão R$75
  • Zuckerhut R$25
  • Maracanã-Stadion R$40
  • Corcovado-Zahnradbahn R$25
  • Rodoviária Novo Rio R$38
  • Lapa/Zentrum R$33
  • Botanischer Garten R$22
  • Ipanema R$15
  • Leblon R$20
  • Barra Shopping R$65

Stadtbusse

Rio besitzt ein sehr dichtes Busnetz. Eine schon von Weitem erkennbare Leuchtschrift an der Frontseite der Busse zeigt die Ziel- und Zwischenstadtteile an, auch kann man an den Haltestellen Rat einholen. Bei der Beschreibung der meisten touristischen Ziele in diesem Buch sind die Busverbindungen angegeben, allerdings unter Vorbehalt, da die Nummern der Linien häufig geändert werden. Bei Ankunft des Busses steigt man dort ein, wo ein Schaffner sitzt (meist vorne), entrichtet in bar einen außen am Bus angegebenen Einheitspreis (R$4,05), geht durch ein Drehkreuz und steigt am Ziel nach einem Knopfdruck (oder Ziehen an einer Schnur) wieder aus. Der Fahrstil ist rasant, man sollte sich immer gut festhalten. Nachts sollten die Stadtbusse aus Sicherheitsgründen gemieden werden, dies gilt für die Linie 474 auch zu den Hauptverkehrszeiten (insbesondere Sonntag am Nachmittag und Abend).

Metro

Das empfehlenswerteste Verkehrsmittel Rios ist die Metro (M), sie ist sicher, schnell und kaum teurer als der Bus (Einzelfahrt/Unitário R$4,30), allerdings zu Stoßzeiten hoffnungslos überfüllt. Es gibt drei Linien mit nur 57 km Streckennetz, die wichtigsten Stationen für Touristen sind: General Osório (Ipanema), Cantagalo, Siqueira Campos und Cardeal Arcoverde (alle Copacabana), Botafogo, Glória, Carioca, Cinelândia (Zentrum, nahe Lapa und Santa Teresa) sowie Maracanã (Stadion) und Jardim Oceânico (Barra da Tijuca). Wer häufiger fährt, kann sich gratis eine wiederaufladbare Karte (“Cartão Pré-Pago”) am Schalter geben lassen (erste Aufladung mindestens R$5) und sich damit in der Folge das Anstehen am Schalter ersparen.
Mo–Sa 5–24, So 7–23 Uhr

Boote, Schiffe und Fähren

Von der Estação das Barcas, Praça 15 de Novembro im Zentrum Rios, fahren täglich zwischen 6 und 23.30 Uhr alle 10–20 Minuten Personenfähren (Barcas) zum Zentrum der Nachbarstadt Niterói (Station Praça Arariboia, 20 Minuten, R$6,30). Zum Strandviertel Charitas in Niterói gibt es moderne Katamaran-Schnellboote (Mo–Fr alle 20 Minuten zwischen 7–10 sowie 17–20 Uhr, von 10–16 Uhr stündlich, R$30). Ebenfalls legen von hier Boote zur Ilha de Paquetá ab. Alle Uhrzeiten stehen auf dieser Website unter “Linhas, horários e tarifas”.

Am Pier Mauá, Av. Rodrigues Alves 10, Praça Mauá, legen die Kreuzfahrtschiffe an.

0 replies on “NAHVERKEHR”