BOOTSTOUREN

Rio vom Wasser aus – mit dem Boot durch die Guanabara-Bucht. Hier begann die Geschichte Rios. Die portugiesischen Eroberer wussten die geschützte Lage dieser riesigen Bucht zu schätzen. Ihre Einfahrt neben dem Zuckerhut ist recht knapp, doch dehnt sie sich dahinter tief ins Hinterland hinein. Am Südwestufer hat sich das historische Zentrum entwickelt, gegenüber liegt die schöne Nachbarstadt Niterói.

Entdecke Rio auf einer gemütlichen Bootstour vom Wasser aus. Die Bucht von Guanabara war die Wiege der Stadtgründung, heute der größte natürliche Hafen der Welt mit einer 13 km langen Brücke im Hintergrund. Die Ausfahrt startet im Jachthafen Marina da Glória. Es ist eine relaxte Angelegenheit, Rio einmal aus dieser Warte an sich vorüberziehen zu lassen. Bei Bossa-Nova- und Sambaklängen wirst du eines schnell feststellen: Aus jeder Perspektive wirkt die Stadt anders. Schon bei der Ausfahrt aus der Marina bietet sich rechts ein toller Blick auf den Zuckerhut sowie links davon auf das Forte Lage. Danach geht es im Uhrzeigersinn zunächst am Flughafen Santos Dumont vorbei, wo die ein- und ausschwebenden Jumbos fast mit dem Zuckerhut zu kollidieren scheinen.

Ein Stück weiter fallen die Türmchen der Ilha Fiscal ins Blickfeld: Ohne die umliegenden Marineschiffe könnten sie einem Märchen entsprungen sein. Im Anschluss taucht wie aus dem Nichts das spektakuläre Museu do Amanhã auf, links davon die Skyline des Zentrums. Von hier besteht die einzige Möglichkeit, das Museum mit etwas Abstand von vorne abzulichten.

Kurz darauf geht es vorbei an der Ilha de Pombeba und weiter zur gewaltigen Brücke Ponte Rio-Niterói. Das Boot macht einen Schwenk um einen Brückenpfeiler und setzt dann über zur Schwesterstadt Niterói. Schon aus der Ferne springen einem die auffälligen Niemeyer-Bauten ins Auge, die typischen Kuppeln und das an eine liegende Gitarre erinnernde Teatro Popular. Doch das wirkliche Highlight kommt nicht mit einem Paukenschlag, sondern taucht fast schüchtern, sehr idyllisch zwischen Felsen auf: das weltberühmte, ufoförmige Museu de Arte Contemporânea. Im Anschluss sieht man noch den schönen Strand von Icaraí sowie das Fortaleza de Santa Cruz, bevor es wieder zurück zur Marina geht.

Tipp: Der Fahrtwind ist recht frisch, an kühleren Tagen (unter 20–25 °C) solltest du dir einen Pulli oder eine Jacke einstecken.

Bootsfahrten ab Marina da Glória. Anfahrt mit Taxi.

Saveiros Tour. Langsame Fahrt mit einem Schoner durch die Bucht von Guanabara, Abfahrt ab Marina da Glória (tgl. 9.30–11.30 Uhr, R$60 inkl. Früchte), Erläuterungen auf Englisch.
Mo–Fr 8–17 Uhr

Alfamar Charter, Av. Rio Branco 1, Sala 1201. Interessanter Bootsausflug zu den Felsinseln des Arquipélago das Cagarras. Außer dem Naturerlebnis (vor den Inseln kann auch getaucht werden) ergeben sich privilegierte Ansichten des Stadtpanoramas von Rio. Die Fahrt (9 Uhr ab Marina da Glória) findet nur mit Gruppen ab mind. 10 Teilnehmern und bei günstigem Wetter statt (5 Stunden, R$120 p. P.).

Tipp: In wenigen Gehminuten erreichst du von der Marina aus entlang einer schönen Promenade das sehenswerte Museu de Arte Moderna (MAM).

0 replies on “BOOTSTOUREN”