FERNBUSSE

Vom modernen Busbahnhof von Rio de Janeiro fahren Busse ins ganze Land (und ins Ausland) © Rodoviária Novo Rio

Per Bus nach São Paulo, Ouro Preto, Foz do Iguaçu und in andere Städte

Wo liegt der Fernbusbahnhof von Rio?

Der Busbahnhof für interurbane Nahstrecken und Fernverbindungen ist die Rodoviária Novo Rio, er liegt in der Avenida Francisco Bicalho im kleinen Hafenstadtteil Santo Cristo nördlich des Zentrums. Der modernisierte Busbahnhof ist mit allem Nötigen ausgestattet und verfügt unter anderem über Geldwechsel, Bankautomaten, Gepäckaufbewahrung (Guarda Volumes), Tourist Info, Geschäfte, Imbisse und gratis WLAN für Reisende.

Der zentrale Busbahnhof von Rio ist mit allem Nötigen ausgestattet © Rodoviária Novo Rio

An- und Abfahrt zur Rodoviária

Wenn du mit dem Bus an der Rodoviária Novo Rio ankommst, stehen dir für den Transfer zum Hotel Taxis zur Verfügung. Dafür musst du dir zunächst am Schalter einen Voucher kaufen, die Preise für die Fahrtziele sind in einer Tabelle festgehalten (“Táxi comum”).

Natürlich kannst du auch ein günstigeres Uber-Fahrzeug rufen, falls du diese App nutzt. Eine Fahrt mit Uber nach Copacabana oder Ipanema kostet zu den üblichen Uhrzeiten zwischen R$20 und R$30. Der Treffpunkt mit den Uber-Fahrern ist am Ausgang (Saída) an der Avenida Francisco Bicalho. Dorthin solltest du dich zuerst begeben. Wenn du den Treffpunkt gefunden hast, solltest du den Wagen bestellen und im Inneren des Gebäudes warten, um aufdringlichen Fahrern anderer Dienste aus dem Weg zu gehen.

Die Straßenbahn VLT fährt zum Busbahnhof © Brasilien Insider

Eine Alternative wäre noch die neue Straßenbahn VLT (Linien 1 oder 2) mit Umstieg in die Metro an den Stationen Carioca, Cinelândia oder Central. Von dort fahren die Metrolinien 1 und 4 bis Copacabana, Ipanema und Leblon (Richtung: Jardim Oceânico), allerdings ist dieser aufwendige Weg mit Umstiegen aus unserer Sicht für Ortsfremde weniger ratsam, vor allem dann nicht, wenn Gepäck dabei ist. Hinzu kommt die recht komplizierte Nutzung, für die man sich zunächst eine sogenannte “Riocard” besorgen muss, auf die dann das Guthaben geladen wird. Eine Zahlung mit Bargeld ist in der VLT nicht möglich. Es ist alles in allem recht umständlich und bringt unterm Strich nur wenig Ersparnis. Weiterhin gibt es noch die normalen Linienbusse, die mit Gepäck allerdings ebenfalls nicht empfehlenswert sind.

Wie kommst du an Fahrkarten für eine Fernbusreise?

Online-Kauf: Auf der Website des Busbahnhofs kannst du unter “compre sua passagem” das Reiseziel eingeben und erfährst dann die auf dieser Strecke operierenden Gesellschaften, Abfahrtszeiten und Preise. Über diese Seite lassen sich die Tickets auch direkt kaufen, ebenso wie auf den Webseiten der jeweiligen Busgesellschaften (siehe unten). Hierzu erhältst du nach der Bestellung und Online-Bezahlung einen Voucher, den du rechtzeitig vor Abfahrt (in der Regel bis eine Stunde vorher) am Schalter gegen die Fahrkarte eintauschen musst.

Kauf vor Ort: Eine weitere Möglichkeit ist es, das Fahrticket vor Ort am Schalter zu kaufen. Das kannst du, wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, mit ein paar Tagen Vorlauf machen, oder erst kurz vor der Abfahrt. Auf den meisten Strecken sind fast immer freie Plätze vorhanden, sodass man an normalen Tagen einen spontanen Kartenkauf durchaus riskieren kann. Anders sieht es vor Feiertagen und langen Wochenenden aus, wo sich das Fahrgastaufkommen besonders zu den touristisch interessanten Zielen natürlich beträchtlich erhöht. An diesen Tagen solltest du nicht unbedingt auf einen freien Platz spekulieren, jedenfalls nicht zu jeder gewünschten Uhrzeit (eventuell musst du auf den nächsten oder übernächsten Bus warten).

Gilt für Fernbusse wie für Flugreisen: Lieber etwas früher kommen und die Zeit im Wartebereich überbrücken © Rodoviária Novo Rio

Übersicht über Orte, die du von Rio aus mit dem Bus ansteuern kannst

Nationale Busse (Interestadual):

Busse innerhalb Bundesstaat Rio de Janeiro (Intermunicipal):

Langstreckenbusse nach der Ankunft © Rodoviária Novo Rio
0 replies on “FERNBUSSE”