EINKAUFEN, GELD & INFOS

Wo gibt es schöne Souvenirs, wie kommst du an Geld, und wer kann dir vor Ort mit Informationen weiterhelfen?

Einkaufen

Was sind typische Souvenirs aus Rio?

Kaum ein Rio-Besucher verlässt die Stadt ohne Erinnerungsstück oder ein Mitbringsel “Made in Brazil”. Besonders gerne werden vor allem Bikinis und Bademode gekauft, außerdem die weltbekannten Havaianas, also die brasilianische Version von Flipflops, Schmuck und Edelsteine, brasilianische Musik-CDs, Sonnenbrillen zum Beispiel der Marke Chili Beans, der Zuckerrohrschnaps Cachaça, Fußballtrikots und Kunsthandwerk.

Welche Öffnungszeiten sind in den Geschäften üblich?

Die meisten Läden öffnen von Montag bis Freitag zwischen 10 und 20 oder 22 Uhr und an Wochenenden von 10 bis 18 Uhr, große Einkaufszentren sperren sonntags allerdings erst um 12 oder 13 Uhr ihre Pforten auf.

Supermärkte

In Rios touristischen Vierteln gibt es jede Menge Supermärkte, die vom Hotel aus meist in wenigen Schritten erreichbar sind. Du fragst an der Rezeption einfach nach dem “supermercado mais próximo”. Am besten ist die Kette Hortifruti, die ein Riesensortiment an frischem Obst und Gemüse sowie hygienisch verpackte Lebensmitteln aufbietet. Filialen gibt es unter anderem hier:

  • Rua Dias Ferreira 57, Leblon
  • Av. Prado Júnior 281, Copacabana

Ebenfalls weit verbreitet ist die Kette Zona Sul, die viele Qualitätswaren im Programm hat und deren Filialen fast durchgängig geöffnet sind. Für Touristen am günstigsten gelegen sind die folgenden Adressen:

  • Rua Francisco Sá 35, Copacabana
  • Rua Visconde de Pirajá 504, Ipanema
  • Av. Atlântica 866, Leme
Einkaufszentren (Shoppings)

Die klimatisierten Einkaufszentren – in Brasilien schlicht Shopping genannt – sind bei Einheimischen überaus beliebt. Abends dienen die Lokale als Treffpunkte, auch moderne Kinosäle sind meist zu finden. In Barra da Tijuca gilt das Mega-Einkaufszentrum Barra Shopping als das größte Brasiliens. Für viele Touristen jedoch näher und einfacher zu erreichen sind Rio Sul Shopping, Botafogo Praia Shopping sowie die beiden Einkaufszentren in Leblon.

Zum selbst Entdecken

Die exklusivsten Geschäfte von Ipanema liegen in der Rua Garcia d’Ávila und der Rua Anibal Mendonça. Entlang der Rua Visconde de Pirajá befinden sich exquisite Galerien mit Buchläden, Cafés und Boutiquen. Eine hohe Dichte an Topläden bieten das Forum Ipanema (Rua Visconde de Pirajá 351) und die Galerie Ipanema 2000 (Rua Visconde de Pirajá 547).

Das Pendant im feinen Leblon sind die Straßenzüge Avenida Ataulfo de Paiva und Rua Dias Ferreira, wo sich angesagte Modedesigner niedergelassen haben.

In Copacabana kauft man etwas günstiger ein. Die Avenida Nossa Senhora de Copacabana ist die dortige Haupteinkaufsstraße, aber auch in den Nebenstraßen gibt es viele nette Geschäfte, zum Beispiel in der Rua Santa Clara.

Im Zentrum werden vor allem günstigere Waren rund um die Avenida Sete de Setembro und in der populären Einkaufszone SAARA angeboten.

Es lohnt sich durchaus, auch einen Blick auf die Angebote der fliegenden Händler an den Stränden von Copacabana und Ipanema zu werfen. Bikinis, nach Wunsch verschieden kombinierbar, Strandbekleidung und Tücher sind oft günstig zu haben.

Schöne Straßenmärkte

An Wochenenden ist Rio ein regelrechtes Paradies für Flohmarktgänger, Antiquitäten- und Trödelliebhaber und Freunde des  Kunsthandwerks. Gleich mehrere feste Märkte haben sich zu festen Institutionen entwickelt (mehr dazu unten). Häufig wird auf diesen Märkten noch schwungvolle Livemusik gespielt, man kann dort essen und trinken, viele verbringen den halben Tag dort.

Feira de Antiguidades da Praça Quinze, Praça 15 de Novembro, Centro. Gehobener Flohmarkt, auf dem sich Raritätensammler und Schnäppchenjäger alles herauspicken, was das 20. Jahrhundert an Kuriositäten hervorgebracht hat, von Jugendstil-Lampen über alte Münzen, Kameras und Uhren bis zu ziegelsteingroßen Handys.
Sa 7–15 Uhr

Feira do Rio Antigo, Rua do Lavradio, Lapa (nahe Aquädukt), Metrostation Carioca. In dieser Straße befinden sich Antiquitätenläden, die einmal im Monat vieles auf die Straße stellen; dazu hat sich seit einiger Zeit auch ein offener Flohmarkt gesellt. Auf dem heute wohl schönsten Trödelmarkt der Stadt gibt es neben einer Riesenauswahl an antiken Möbeln und tollem Kunsthandwerk noch Livemusik und Restaurants in unmittelbarer Nähe. Unter freiem Himmel werden auf dem ersten Abschnitt handgearbeitete Taschen, Hüte, Kleidung, Sonnenbrillen und Schmuck angeboten, im zweiten Teil stehen zumeist die Antiquitäten zum Verkauf. Die Atmosphäre gleicht einem echten Straßenfest mit Kleinkunst, Samba und Bossa Nova.
nur am ersten Samstag im Monat 10–18 Uhr

Feira Hippie, Praça General Osório, Ipanema. Schon von Weitem sind die mit Perlen bestickten Flipflops, bunte Hängematten und Bikinis zu erkennen. Es liegt nicht nur an der Farbigkeit, dass dieser Flohmarkt den Beinamen “Hippie-Markt” trägt. 1968 haben sich hier wirklich Hippies getroffen, heute sind es vor allem junge Designer, die ihre selbst entworfenen Handtaschen und ausgeflippte Klamotten verkaufen. Dazu gibt es ein großes Angebot an Souvenirs, Lederwaren, Halbedelsteinen, Schmuck, Keramikartikel, Bildern, Skulpturen, Möbeln und Kleidung (T-Shirts, Bikinis usw.) …
So 7–18 Uhr

Feira de Artesanato de Copacabana, Avenida Atlântica, Copacabana. Ähnliche Artikel wie auf der Feira Hippie, nur einfacher und preiswerter, sowie typische Souvenirs findet man abends auf dem Mittelstreifen der Avenida Atlântica zwischen dem Hotel Debret (Hausnummer 3564) und dem Rio Othon Palace (Hausnummer 3264).
Di–Sa 18–23 Uhr

Wochenmärkte

Auch die Bio- und Wochenmärkte mit der großen tropischen Früchteauswahl sollte man sich nicht entgehen lassen. Schade ist nur, dass man die leckeren Lebensmittel nicht im Koffer mit nach Hause nehmen kann (Ausfuhr von Obst ist verboten).

Circuito Carioca de Feiras Orgânicas: Auf diesen schönen Wochenmärkten werden Freunde von Biolebensmitteln fündig: Früchte, Kaffee, Eier, Käse, Brote
und Kuchen stehen ebenso zum Verkauf wie selbstgemachte Marmeladen und Honig.

  • Praça Min. Romeiro Neto, Leblon, Do 7–13 Uhr;
  • Praça Nossa Senhora da Paz, Ipanema, Di 7–13 Uhr;
  • Praça Almirante Júlio de Noronha, Leme, Sa 7–13 Uhr.

Feira da Urca, Praça Ten. Gil Guilherme, Urca. Rios schöner Stadtteil Urca lädt Frühaufsteher sonntagmorgens – zum Beispiel vor dem Besuch des Zuckerhuts – zum Marktgang ein. Klein, ruhig, angenehm und schnuckelig – ein tolles Sonntagsausflugsziel mit vielen kleinen Delikatessenständen, wie Santa da Casa, wo Tereza leckere Pestos und Chutneys verkauft, die sie mit ihrem deutschen Mann herstellt.
 So ab 6.30 Uhr

Feira de Ipanema, Praça General Osório, Ipanema. Frisches Obst und Gemüse gibt es auf dem Wochenmarkt in Ipanema immer freitags bis zum frühen Nachmittag.
Fr ab 6 Uhr

Bücher und Musik

Toca do Vinícius, Rua Vinícius de Moraes 129, Ipanema. Alles rund um den Bossa Nova: Eine Fundgrube für Liebhaber des Bossa Nova mit Schallplatten, CDs und Büchern. Besitzer Carlos Alberto Afonso ist ein wandelndes Lexikon und hält auch Vorträge (auf Englisch) zum Thema, ab und zu veranstaltet er kleine Sonntagskonzerte vor seinem Laden (ab ca. 18 Uhr). Daneben auch viele Infos zu den verwandten Musikstilen Choro und Samba.
Mo–Fr 11–19, Sa 10–18, So 15–18 Uhr

Livraria Argumento, Rua Dias Ferreira 417, Leblon. Schmökern bis in die Nacht. In dieser bis Mitternacht geöffneten Buchhandlung lohnt sich der Besuch auch wegen des angeschlossenen Café Severino. Schmökern und Schlemmen ist bis eine halbe Stunde vor Ladenschluss möglich.
 Mo–Sa 9–24, So 10–24 Uhr

Livraria da Travessa, Rua Visconde de Pirajá 572, Ipanema. Die große Buchhandlung mit allen erdenklichen Werken, vor allem zu Kunst und Design, ist stilvoll eingerichtet und bietet auch CDs, LPs, DVDs und Geschenkartikel an. Oben befindet sich das nette Café Bazzar.
Mo–Sa 9–23, So 10–23 Uhr

Souvenirs, Mode und Accessoires

Gilda Midani, Rua Dias Ferreira 417, Loja 304, Leblon. Direkt neben der Bücherei Argumento liegt unscheinbar der Eingang zum Designerhaus Leblon. Über mehrere Stockwerke verteilt gibt es hochwertige und teure Designerartikel, vor allem Kleider und Taschen. Die bekannte Designerin Gilda Midani hat zuletzt die Tie-Dye-Färbetechnik in die Welt der Luxusmode eingeführt. Ihre exquisiten Einzelstücke werden bevorzugt aus bester Seide, Baumwolle oder Leinen gefertigt. Auch Haushaltsgegenstände (Bettlaken, Servietten usw.).
Mo–Fr 10–19, Sa 10–14 Uhr

Patrícia Viera, Rua Dias Ferreira 417, Loja 401, Leblon. Patrícia Viera arbeitet seit über 20 Jahren ausschließlich mit Leder. Ihr Name ist in ganz Brasilien und auch international ein Begriff, charakteristisch für ihren Stil sind die kunterbunten, jedoch auch sündhaft teuren Damenjacketts (Jaquetas) und die eleganten Kleider.
Mo–Fr 10–19, Sa 10–14 Uhr

Chilli Beans, Rua Santa Clara 75, Copacabana. Scharfe Nasenfahrräder! Die Idee von Caito Maia, dem aus São Paulo stammenden Gründer der Marke war simpel: Stylische Brillen zu einem bezahlbaren Preis. Laut Caito sollten Brillen wie Schuhe sein, zu jedem Outfit ein anderes Modell. Mittlerweile gibt es über 600 Läden weltweit. Jeden Donnerstag werden neue Modelle geliefert.
Mo–Fr 9–20, Sa 9–19 Uhr

Bumbum, Rua Lauro Müller 116, Loja 401 (im Rio Sul Shopping Centre, 4. Stock), Botafogo. Rios Bikini-Pionier: Die bekannte Strandmodenmarke mit dem treffenden Namen “Po” beziehungsweise “Hintern” hat jede Menge ausgefallene Bikinis und Bademoden für Männer und Frauen im Sortiment. Seit den 1980er-Jahren gilt Bumbum als Rios Bikini-Marke schlechthin.
Mo–Sa 10–22, So 15–21 Uhr

Gilson Martins, Av. Atlântica 1998, Copacabana. Tasche mit Zuckerhut: Hier findest du die beliebten Mitbringsel in dem typischen Rio-Design, also zum Beispiel Taschen, Handtaschen, Accessoires mit Zuckerhut-/Christus-Aufdruck oder in den Farben der brasilianischen Fahne. Käufer unterstützen außerdem eine gute Sache, denn alle Stücke werden in einer Favela hergestellt. Eine weitere Filiale gibt es in Copacabana in der Rua Figueiredo Magalhães 304, außerdem in Ipanema (Rua Visconde de Pirajá 462).
Mo–Sa 9–21, So 10–16 Uhr

Granado Pharmácias, Rua Primeiro de Março 16 (Zentrum) und Rua General Artidas 470 (Leblon). Naturkosmetik: Die älteste Apotheke Brasiliens (1870 im Zentrum eröffnet) ist mit ihren hübsch restaurierten Originalvitrinen, den alten Mörsern, Waagen und historischen Werbeplakaten ganz im Stil des 19. Jahrhunderts gehalten und eigentlich eine kleine Sehenswürdigkeit für sich. Viele Zutaten der überwiegend auf natürlicher Basis hergestellten Kosmetikserie stammen aus Amazonien – die himmlisch duftenden Seifen sind ein tolles Mitbringsel!
Zentrum: Mo–Fr 8–20, Sa 10–14 Uhr; Leblon: Mo–Fr 10–19, Sa 9–19, So 12–18 Uhr

Havaianas, Rua Farme de Amoedo 76 A, Ipanema. Weltberühmte Sandalen: Kaum ein Tourist, der nicht mindestens ein Paar der berühmten Flipflops kauft. Von den vielen Filialen in Rio sticht das Geschäft in Ipanema durch ausgefallene Sonderanfertigungen hervor, zum Beispiel mit Swarovski-Strasssteinen besetzte Riemen, aber auch die einfarbigen Klassiker mit Brasilien-Flagge sind hier erhältlich. Eine größere Auswahl (auch andere Souvenirartikel) findest du in Copacabana in der Rua Xavier da Silveira 19.
Mo–Fr 9–20, Sa, So 10–18 Uhr

Geld

Nach Ankunft am Internationalen Flughafen

Es ist ratsam, sich gleich am Anfang mit etwas Bargeld einzudecken. Die am Flughafen befindlichen Wechselstuben (Câmbio) tauschen zu einem etwas ungünstigeren Kurs als in der Stadt. Besser ist es daher, sich an einem der Geldautomaten (Caixa eletrônico), am besten von Banco do Brasil oder Bradesco, zum offiziellen Kurs einzudecken. An den Taxiständen, auch am gelben Schalter der preiswerteren normalen Taxis, lässt sich mit Kreditkarte bezahlen. Darüber hinaus ist es nicht verkehrt, einen zusätzlichen Betrag in Euro beziehungsweise Schweizer Franken als Reserve mitzubringen, um diesen gegebenenfalls später in einer Wechselstube in der Stadt eintauschen zu können.

Geldautomaten in Rio

Mit einer EC-Karte oder Kreditkarte (jeweils mit PIN-Nummer) bekommst du recht problemlos Geld an Automaten von Bradesco und Banco do Brasil. Bei anderen Banken wie Itaú oder Caixa ist keine Abhebung möglich. Automaten von Banco 24 Horas wirst du zwar in vielen Tankstellen, Supermärkten, Shoppingzentren, Apotheken usw. sehen, allerdings fällt hier immer eine zusätzliche Automatengebühr je Abhebung an. Am besten, du erkundigst dich bei deiner Hotelrezeption, wo die nächste Bankfiliale von Bradesco oder Banco do Brasil liegt. Dies sind ein paar bereits bewährte Filialen in Copacabana und Ipanema, die über Geldautomaten verfügen (Öffnungszeiten in der Regel: tgl. 6–22 Uhr):

  • Bradesco hat mehrere Filialen in der Avenida Nossa Senhora de Copacabana (Hausnummern 120, 1018, 1155 und 1246), außerdem in Ipanema in der Avenida Ataulfo de Paiva 368 sowie mehrere Filialen in der Rua Visconde de Pirajá (Hausnummern 102, 495 und 608);
  • Banco do Brasil, Avenida Nossa Senhora de Copacabana 1274;
  • Banco 24 Horas (mit Gebühr), der Geldautomat in der Farmácia do Leme (Avenida Prado Junior 237, Copacabana) hat in dieser 24-Stunden-Apotheke ausnahmsweise wirklich mal rund um die Uhr geöffnet.
Geldwechsel (Câmbio)

Da man in Rio ziemlich leicht mit einer EC- oder Kreditkarte an Geld kommt, brauchst du eigentlich nicht viel heimisches Bargeld mitzubringen. Nur als Reserve für Notfälle ist es sinnvoll. Wer umtauschen möchte, geht nicht zu einer Bank, sondern zu einer Wechselstube (Câmbio). Diese sind häufig Reisebüros angeschlossen.

Spartipp: Senioren ab 60 Jahren erhalten in vielen Museen und Sehenswürdigkeiten in Brasilien 50 Prozent Ermäßigung gegen Vorlage eines offiziellen Ausweisdokuments. Es lohnt sich, stets vor der Bezahlung an der Kasse nachzufragen.

Informationen

Riotur (Tourismusamt der Stadt): Ein mehr oder minder engagiertes Auskunftsbüro befindet sich in der Avenida Princesa Isabel 183 in Copacabana.
Mo–Fr 9–18 Uhr

Hilfreiche Infostände gibt es sowohl an beiden Flughäfen als auch am Fernbusbahnhof Novo Rio. In Copacabana gibt es außerdem ein Infobüro auf der Strandpromenade Avenida Atlântica, in der Nähe von Kiosk 15 beim Posto 3 (auf Höhe der Rua Hilário de Gouveia).
Kiosk in Copacabana tgl. 8–20 Uhr

0 replies on “EINKAUFEN, GELD & INFOS”