ZEIT

Brasilien ist ein riesiges Land und hat vier Zeitzonen © Brasilien Insider

Brasilien ist ein Land kontinentaler Größe, von daher ist es wenig verwunderlich, dass es vier unterschiedliche Zeitzonen gibt.

Brasilien-Besuch im europäischen Winterhalbjahr
(Mitteleuropäische Zeit MEZ = letzter Sonntag im Oktober bis letzter Sonntag im März)

Wenn Ihr im europäischen Winterhalbjahr nach Brasilien kommt, erwartet euch folgendes Szenario:

  • Im größten Teil des Landes gilt die Uhrzeit von Brasília (horário de Brasília). Sie entspricht der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) minus 4 Stunden. Ihr könnt eure Uhren danach stellen im gesamten Süden, Südosten und Nordosten, darüber hinaus in Teilen des Zentralen Westens (Goiás und Brasília) sowie in den Amazonas-Staaten Tocantins, Amapá und Pará.
  • In den Staaten des westlichen Brasiliens (Mato Grosso, Mato Grosso do Sul, Roraima, Rondônia und Amazonas) ist es gegenüber der Standardzeit eine Stunde früher, das heißt also MEZ minus 5 Stunden.
  • Im allerwestlichsten Zipfel Brasiliens, fast schon am Pazifik, liegt der kleine Bundesstaat Acre, hier ist es nochmals eine Stunde früher, also MEZ minus 6 Stunden.
  • Lediglich auf dem kleinen, östlich vor Brasilien gelegenen Atlantikarchipel Fernando de Noronha ist es eine Stunde später als in Brasília: MEZ minus 3 Stunden.
Überblick behalten bei den Uhrzeiten © Pixabay

So weit, so einfach. Kompliziert wurde es immer nur dann, wenn zwischen November und Februar in einigen – aber nicht allen – Teilen Brasiliens die Uhren auf lokale Sommerzeit, also eine Stunde vorgestellt wurden. Dies geschah bis 2018 zumeist im Süden und Südosten sowie dem Zentralen Westen, also unter anderem in Brasília, Rio und São Paulo, hingegen nicht im Nordosten oder Norden. Für 2019 wurde die brasilianische Sommerzeit (horário de verão) jedoch von der Regierung ausgesetzt. So wie es aussieht, wird es auch in den nächsten Jahren keine sommerliche Zeitumstellung in Brasilien geben.

Brasilien-Besuch im europäischen Sommerhalbjahr
(Mitteleuropäische Sommerzeit MESZ = letzter Sonntag im März bis letzter Sonntag im Oktober)

Berücksichtigen müsst Ihr während der europäischen Sommerzeit, dass sich der Zeitunterschied zu Brasilien um eine Stunde vergrößert, also:

  • Uhrzeit von Brasília: MEZ minus 5 Stunden
  • West-Brasilien: MEZ minus 6 Stunden
  • Acre: MEZ minus 7 Stunden
  • Fernando de Noronha: MEZ minus 4 Stunden
Faustregel

Als Faustregel kann man sich merken, dass in den wichtigsten touristischen Regionen, wie zum Beispiel in Rio de Janeiro, Salvador oder an den Iguaçu-Wasserfällen, der Unterschied zu Europa entweder 4 oder 5 Stunden beträgt – zumindest so lange, wie die brasilianische Sommerzeit noch ausgesetzt ist. Eine für mich gut funktionierende Eselsbrücke: Im kalten europäischen Winter rücken die Menschen enger zusammen, dann ist auch die Zeitdifferenz zu Brasilien geringer (= 4 Stunden).

Wem jetzt der Kopf schwirrt, der kann  hier auf einen Blick sehen, was die horário de Brasília gerade geschlagen hat. Auch die aktuelle Uhrzeit in den einzelnen Bundesstaaten könnt Ihr dort abrufen.

Und auch hier sind die brasilianischen Zeitzonen noch einmal auf einen Blick dargestellt.

Nur 3 Stunden Unterschied – der Atlantikarchipel Fernando de Noronha ist der Europa zeitlich und räumlich am nächsten gelegene Punkt Brasiliens © Brasilien Insider