DER SÜDEN – WEIT MEHR ALS EIN BRASILIANISCHES EUROPA

Der Süden © Brasilien Insider

Mit den Iguaçu-Wasserfällen an der Grenze zu Argentinien und Paraguay besitzt der brasilianische Süden eine Attraktion, die zu den großen Naturschauspielen der Erde zählt und die sich kaum ein Südamerikareisender entgehen lässt. Doch es lohnt sich durchaus, auch den Rest der Region zu erkunden. Gemein ist den Staaten Paraná, Santa Catarina und Rio Grande do Sul, neben einem gemäßigten subtropischen Klima, dass ihr Hinterland erst im Laufe des 19. Jahrhunderts vorwiegend von deutschen und italienischen Immigranten besiedelt wurde. Dieses Erbe spürt man nicht nur in den mit kleinen Dörfern gesprenkelten mittelgebirgsähnlichen Landschaften, sondern durchaus auch in den modernen Landesmetropolen, in denen sich deutsche Effizienz mit südländischem Flair verbinden.